Frist für die Förderung vollbiologischer Kleinkläranlagen endet

08.11.2016

Nach Information der Sächsischen Aufbaubank (SAB) können die Anträge auf Gewährung eines Kleinkläranlagenzuschusses bzw. -darlehens jetzt auch direkt bei der SAB Frist wahrend eingereicht werden.

Dies wird vor allem den Antragstellern dringend empfohlen, die keinen Termin zur Abnahme der Kleinkläranlage mit der WAD bis zum 01.12.2016 vereinbaren können. Die Antragsteller tragen ab dem 01.12.2016 das Risiko für den fristgerechten Eingang des Antrags allein und werden deshalb aufgefordert den Antrag direkt bei der SAB einzureichen. Voraussetzung für die Gewährung der Fördermittel ist jedoch die Inbetriebnahme der Kleinkläranlage bis 31.12.2016.

Der Antrag auf Gewährung und Auszahlung einer Zuwendung für Kleinkläranlagen steht zum Download hier auf der Internetseite der SAB bzw. hier auf der Internetseite der WAD  zur Verfügung.

 
Grundsätzlich bleibt das Abnahmeverfahren für biologische Kleinkläranlagen bei der WAD wie bisher. Der betroffene Grundstückseigentümer zeigt die Inbetriebnahme der Kleinkläranlage bei der WAD an und vereinbart einen Termin zur Abnahme. Die Richtigkeit und Vollständigkeit des Antrags sowie der Nachweis über die Inbetriebnahme der Kleinkläranlage bis spätestens 31.12.2016 sind für die Auszahlung der Fördermittel zwingend erforderlich.

zurück zu Presse

Öffnungszeiten

Di 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Do 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:30 Uhr
Fr 09:00 - 12:00 Uhr
Tel. 03763 / 7897-0

Notfall / Störung:

Bei Notfällen oder Störungen erreichen Sie uns unter
Tel. 0172 / 357 86 36
Logo AZV

Baustellen:

Wir bauen für Sie im Entsorgungsgebiet:
  1   Callenberg
  1   Glauchau
  1   Lichtenstein
  1   Lugau
  2   Oelsnitz
  1   Remse
  1   Stollberg
  1   Waldenburg