WESTSÄCHSISCHE ABWASSERENTSORGUNGS- UND DIENSTLEISTUNGSGESELLSCHAFT MBH
05.07.2016

TÜV Thüringen bestätigt erneut den hohen Umweltstandard der WAD GmbH

Zum sechsten Mal hat die WAD GmbH das Wiederholungsaudit zum Umweltmanagementsystem (UMS) beim TÜV Thüringen erfolgreich absolviert. Auch in diesem Jahr konnte die WAD ihre Umweltleistung erneut steigern.

Umweltschutz, effiziente Ressourcennutzung, Verbesserung der Umweltqualität sowie Personalschulung und Befähigung der Dienstleister werden bei der WAD GmbH seit Jahren groß geschrieben. Auch in diesem Jahr wurden dem Abwasserentsorger vom TÜV Thüringen erneut Fortschritte und Verbesserungen der ohnehin schon hohen Leistung auf dem Umweltsektor bescheinigt. Dies basiert u.a. auf der hohen Eigenenergieerzeugung in den Blockheizkraftwerken der WAD GmbH.  Zwischen 2009 und 2015 wurden so Energiekosten in Höhe von 147.000 EUR eingespart. Die jährlichen Energieeinsparungen entsprechen einer Minderbelastung ca. 206 t Co2 für die Umwelt. Damit ist die Co2-Entlastung allein am Standort Weidensdorf von 1.000 t CO2 im Vorjahr auf mehr als 1.200 t CO2 gestiegen.

Auch neue infrastrukturelle Maßnahmen tragen zur Verbesserung der Co2-Bilanz bei. Durch die Wiederinbetriebnahme der Regenüberlaufbecken in Lichtenstein und Oelsnitz wird jährlich eine Einsparung von 15 t Co2 durch Verkürzung der Fahrtwege erreicht. Darüber hinaus tragen Investitionen in moderne Technik zu einer verbesserten Umweltleistung bei. So wurde die TV-Inspektion nach der Eigenkontrollverordnung durch die Anschaffung eines zweiten Fahrzeuges optimiert. Diese ermöglicht eine bessere Planbarkeit bei Undichtheiten im Kanalnetz und eine schnellere Behebung. Somit kann der Abfluss von Abwasser ins Boden- und Grundwasser vermieden werden.

Durch die umfangreiche Betreuung der Grundstückseigentümer bei der Sanierung ihrer Kleinkläranlagen konnte zeitnah ein hoher Umrüstungsanteil von 85% gemäß Stand der Technik erreicht werden. Die Abwasserreinigung erfolgt weiterhin auf einem hohen technischen Niveau, die vorgeschriebenen Grenzwerte der Schadstofffracht wurden eingehalten. 

Mit dem erfolgreichen Überwachungsaudit wurden zugleich die Leistung des Teams der WAD GmbH als Umweltdienstleister und der neue Kurs zu mehr Transparenz und Bürgernähe gewürdigt. Positiv erwähnt wurden dabei auch der neue Internetauftritt sowie die quartalsweise erscheinenden Newsletter der WAD GmbH.

Dazu WAD-Geschäftsführer Jens Burkersrode: „Mit dem UMS setzen wir uns jährlich erneut das Ziel, unsere Umweltleistungen, basierend auf den gesetzlichen Anforderungen und Normen, zu verbessern.“